Innenstadtbelebung - Neugestaltung des Weihnachtsmarktes - Vorschlag der Stadtpartei

In ihrem Schreiben vom 27.02.2017 unterbreitet die Stadtpartei der
Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing GmbH Bocholt folgende Idee:

Für einen attraktiven Weihnachtsmarkt würden wir gerne eine Neugestaltung
anstoßen.

Wie wäre es, wenn man in Bocholt, an exponierten Stellen, mehrere
Weihnachtsmärkte mit verschiedenen Mottos in Szene setzt und diese kleinen
Weihnachtsmärkte würden sich durch die Innenstadt schlängeln?

Hier einige Beispiele:

Vor dem dann neugepflasterten und mit stolperfreien Kabelkanälen versehenen
historischen Rathaus wäre ein kulinarischer Weihnachtsmarkt möglich, wo
traditionelle Gerichte angeboten werden könnten, natürlich auch Glühwein.

Vor dem alten Schornstein an den Arkaden könnte ein weihnachtlicher
Mittelaltermarkt mit entsprechender Dekoration und Ausstattung stattfinden.

Auf dem Gasthausplatz könnte ein Märchenweihnachtsmarkt entstehen, auf dem
es nicht unbedingt etwas zu kaufen geben muss, aber wo es für Kinder schön
und interessant ist.

In der Rebenstraße vor dem Sportgeschäft wäre z.B. ein Kunst-Weihnachtsmarkt
denkbar, mit Einbindung der Bocholter Künstler, die bestimmt gerne in
breiter Öffentlichkeit mal ausstellen würden.

Diese Möglichkeiten der vielfältigen Gestalten von Weihnachtsmärkten werden
in anderen Städten gerne genutzt.

Wir sollten es mal versuchen!

für die Stadtpartei Bocholt

Dieter Hübers

Close Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.